Palermo / Sizilien - Hafeninformationen

Shoppen in Palermo

 

Palermo ist mit seinen rd. 650.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt Italiens. Bezeichnend für Palermo sind die vielen älteren Gebäude, die dem Verfall mehr oder weniger Preis gegeben sind. Selbst einzelne alte Kirchen werden offenkundig nicht mehr in Stand gehalten.

 

Auffallend sind in Palermo die teilweise recht günstigen Preise für z. B. Bekleidung und diverse Haushaltswaren. Bei gefälschten Markenprodukten sollte man allerdings sehr aufpassen, da in letzter Zeit die Polizei die Käufer derartiger Waren hart bestraft haben soll.

Nur ein paar Meter bis ins Stadtzentrum

 

Die Kreuzfahrtschiffe legen in Palermo direkt in der Stadt an.

 

In unmittelbarer Nähe der Anlegestelle warten zahlreiche Taxen, Droschken, TuK TuKs und bunte Motorradrikschas auf Touristen, um ihnen die Stadt zu zeigen. Eine einstündige Stadtrundfahrt mit einem Tuk Tuk, in dem bis zu vier Personen Platz haben, kostet 80 €; wer verhandelt, wird auch für 60 € 1 1/2 Stunden herumgefahren.

Hop On Hop Off - Busse verkehren auch in der Stadt. Allerdings sollte man berücksichtigen, dass nach unserem Eindruck der Verkehr in Palermo mehr steht als fließt; spezielle Spuren für Busse und Taxen haben war nicht gesehen.

Palermo auf eigene Faust

In Palermo kann man zahlreiche Sehenswürdigkeiten sehr gut auf eigene Faust aufsuchen, da viele in der Altstadt liegen.

Teatro Massimo und Quattro Canti

 

Empfehlenswert ist es, gleich nach dem Verlassen des Hafens geradeaus über die Via Emerico Amari bis zur Via Ruggiero Settimo zu gehen. Die Via Ruggiero Settimo, eine Einbahnstraße, geht man dann nach links. Nach 500 m kommt man dann am Teatro Massimo, dem größten Opernhaus Italiens und dem drittgrößten Opernhaus Europas, vorbei. Das Theater wurde 1897 fertiggestellt. 600 m weiter befindet sich die Quattro Canti mit den barocken Palastfassaden

Keine 150 m weiter kann die Santa Maria dell’Ammiraglio besichtiget werden, deren Bau bereits vor fast 900 Jahren begann.

Kathedrale von Palermo

 

Vom Quattro Canti führt die Via Vittorio Emanuele zur Kathedrale von Palermo (kein Eintritt). In der Kathedrale befinden sich auch die Gräber der Staufenkaiser Heinrich IV. und Friedrich II.

Normannenpalast

 

Geht man die Via Vittorio Emanuele etwa 500 m weiter, kommt man zu dem an der höchsten Stelle des mittelalterlichen Stadtgebietes gelegenen Normannenpalast, dessen Anfänge bis ins 9. Jahrhundert zurückgehen. Heute befindet sich in dem Schloss der Sitz des Parlaments von Sizilien. Die Kapelle des Normannenpalastes kann besichtigt werden. Der Eintritt sollte 15 € kosten; Eintrittsschilder wiesen 5 € aus, die angeblich aber nicht gelten sollen – wir verzichteten daher auf eine Besichtigung. 

Nicht weit entfernt vom Normannenpalast ist der Ballaro Market, auf dem Lebensmittel und alle möglichen sonstigen Dinge lautstark angeboten werden. Der Markt soll bereits seit über 1.000 Jahre existieren.

Die Wegstrecke beträgt etwa 7 km.  

Wer die ganze Strecke nicht zu Fuß gehen will, kann auch Teilstrecken mit einem der zahlreichen Busse zurücklegen, die auf der Via Maqueda und der Via Vittorio Emanuele verkehren.

Stand: Februar/November 2014


Ausflugstipps für Palermo

Angebote von Meine-Landausflüge

Mit dem Anbieter „Meine Landausflüge“ bekommen Sie das perfekte Landausflugspaket: Eine Pünktlich-zurück-zum-Schiff Garantie in Verbindung mit günstigen Preisen und kleinen familiären Gruppen.

Die Abholung/Rückbringung erfolgt ab/bis Hafen. Die Touren sind i. d. R. deutschsprachig. 

Angebote von GetYourGuide

Der Treffpunkt für die Ausflüge mit GetYourGuide befindet sich regelmäßig in der Nähe des Hafens.

Angebote von Viator - Hafentouren

Zu den Hafentouren von Viator werden Sie am Kreuzfahrthafen abgeholt.