Eidfjord - Hafeninformationen

Anlegesteg in Eidfjord
Anlegesteg in Eidfjord

Ein Liegeplatz im Ortszentrum

 

Der beschauliche Ort mit seinen 900 Einwohnern liegt am Ende des Hardangerfjords und ist umgeben von hoch aufragenden Bergen.

 

Noch in diesem Jahr wird die auch schon im Bau beeindruckende Hardangerfjordbrücke fertiggestellt. Eidfjord kann daher schon jetzt nicht mehr von sehr großen Kreuzfahrtschiffen angelaufen werden. Die Brücke liegt rund 12 km von Eidfjord entfernt und wird etwa 45 Min. vor dem Anlegen oder nach dem Ablegen unterquert.

neue Hardangerfjordbrücke
neue Hardangerfjordbrücke

In unmittelbarer Nähe des Anlegers befindet sich eine Touristeninformation, die u. a. Ortspläne und zahlreiche Angebote örtlicher Anbieter vorhält.

 

Angeboten werden z. B. der Verleih von Fahrrädern (150 NOK für einen halben Tag, ca. 20 €) und Kanus, Fahrten mit dem Minibus zum Aussichtspunkt und Wasserfall Vøringfossen incl. Kaffee im Fossli Hotel (250 NOK oder 36 €, ca. 75 Min.) oder eine 55minütige Rundfahrt mit der Trollbahn (100 NOK oder 15 €, Kinder 50 NOK oder 7 €).

 

Informativ sind auch die Internetseite von Eidfjord und folgende Webcam .

Stand: Juli 2013


Empfehlungen von anderen Reisenden:

Manfred E. berichtet begeistert von Wanderungen in Eidfjord. Die Wanderwege sind markiert und Beschreibungen der Routen gibt es in der Touristeninformation am Hafen.

 

Der Wanderweg Nr. 2 (gelb markiert) führt in etwa 1,5 Stunden zum Aussichtspunkt und am See entlang. Er ist sehr schön, aber offenbar schon lange kein Geheimtipp mehr.

 

Wenn man mehr die Einsamkeit und Ruhe auf seiner Wanderung sucht, empfiehlt sich der Wanderweg Nr. 4 (lila markiert). Die etwa einstündige Wanderung beginnt bei der Touristeninfo. Von dort geht es an der Tankstelle vorbei und über die Überführung zur Schule. Erst ab hier ist der Weg sehr gut markiert. Man läuft durch ein Wohngebiet, an einer kleinen Kirche vorbei bis zu einem kleinen Umspannwerk. Dort öffnet man ein Gatter und gelangt in einen wunderhübschen Wald. Alles ist stark bemoost, besonders an einem alten Flussbett, das kein Wasser mehr führt. Ein kleines Stück geht's steil bergauf zu einem bewaldeten Plateau. Zurück geht es in Serpentinen über Weiden und Wiesen. Für Lackschuhe und Sandalen ist der Streckenabschnitt im Wald allerdings nicht geeignet.

 

AIDAcara Ihr Zuhause auf dem Meer.