Trondheim - Hafeninformationen

Trondheim hat zwei Anlegestellen für Kreuzfahrtschiffe

 

Trondheim (ca. 180.000 Einwohner, davon etwa 30.000 Studenten) ist nach Oslo und Bergen die drittgrößte Stadt Norwegens.

Cruise Pier 68 - Turistskipskaia
Cruise Pier 68 - Turistskipskaia

Cruise Pier 68 - Turistskipskaia

 

Trondheim hat zwei Liegeplätze für Kreuzfahrtschiffe. Besonders zentrumsnah ist die Cruise Pier 68 (Turistskipskaia), wo auch die meisten Kreuzfahrtschiffe anlegen. Von dort sind es nur wenige Minuten bis in die Innenstadt von Trondheim.

 

In unmittelbarer Nähe zur Pier befinden sich das große Erlebnisbad Pirbadet, dessen Wasserlandschaft man vom Schiff sehen kann, und das Rockheim Museum sowie der Bahnhof. Gleich um die Ecke ist auch der Terminal der Hurtigruten-Schiffe.

 

Ein Bus (Linie 46) fährt mehrmals in der Stunde vom Schwimmbad in die Altstadt.

 

Am Ausgang vom Hafen ist eine kleine Touristeninformation, deren Mitarbeiter Auskünfte erteilt und Stadtpläne verteilt. Ausflüge werden hier vor Ort nicht angeboten. Ebenso gibt es keine Autovermietung oder kostenloses Wlan.

Festungsinsel Munkholmen
Festungsinsel Munkholmen

Festungsinsel Munkholmen

 

In der Nähe der Pier befindet sich auch die Anlegestelle der Boote, die zu der im Trondheimfjord gelegenen Festungsinsel Munkholmen fahren. Es gibt dort allerdings, wie Mitreisende enttäuscht berichteten, nicht viel zu sehen. Die Insel wird von Einheimischen im Sommer auch eher als Freizeitort zum Baden und Sonnen genutzt.

Cruise Pier 30 - im Hintergrund (links) Pier 68
Cruise Pier 30 - im Hintergrund (links) Pier 68

Cruise Pier 30

 

Ein bisschen weiter entfernt vom Stadtzentrum ist der Kai 30, der zumeist von kleineren Kreuzfahrtschiffen angesteuert wird. Aber auch von hier sind es z. B. nur ca. 1,5 Kilometer bis zur Hauptstraße von Trondheim, der Munkegata, an der sich die Residenz Stiftsgården und der Nidarosdom befinden.

Auch am Kai 30 werden beim Verlassen des Schiffes Stadtpläne mit den Sehenswürdigkeiten verteilt. Örtliche Ausflugsanbieter, Autovermietungen und kostenloses Wlan gibt es allerdings auch hier nicht.

 

Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erreichbar

 

Trondheim ist eine sehr fußgängerfreundliche Stadt - es gibt etliche Fußgängerzonen und breite Bürgersteige. Viele Sehenswürdigkeiten Trondheims befinden sich in der Innenstadt und können gut zu Fuß erreicht werden. In den Stadtplänen sind entsprechende Routen markiert.

Etwas außerhalb des Zentrums befindet sich das Ringve Museum, Norwegens Nationalmuseum für Musik, mit einer umfangreichen Sammlung von Musikinstrumenten.

 

Kein Hop on hopp off-Bus

 

In Trondheim gibt es keinen Hop on hopp off-Bus mehr. Der Betrieb ist vor einiger Zeit wieder eingestellt worden.

Dafür gibt es aber einen gut ausgebauten öffentlichen Nahverkehr und sogar eine Straßenbahn, mit der man auch einmal etwas aus der Stadt herausfahren kann.

 

Viele weitere Informationen und Ausflugsangebote örtlicher Anbieter finden Sie auf Englisch hier.

Stand: aktualisiert Juni 2018

Blick vom der Mündung des Flusses Nidelva auf Trondheim
Blick vom der Mündung des Flusses Nidelva auf Trondheim