Castries / St. Lucia - Hafeninformationen

Castries (ca. 4.000 Einwohner) ist die Hauptstadt der landschaftlich sehr reizvollen Insel St. Lucia.

Im Hafen von Castries gibt es zwei Kais mit insgesamt vier Liegeplätzen für Kreuzfahrtschiffe.

Hier können Sie sehen, welche Kreuzfahrtschiffe St. Lucia anlaufen.

St. Lucia Cruise Ship Terminal (auch Pointe Seraphine genannt)

 

Der etwa 1,5 Kilometer vom Stadtzentrum entfernte St. Lucia Cruise Ship Terminal wird derzeit wesentlich erweitert und umgebaut zu einem modernen Terminal. Er kann daher nicht von mehreren Schiffen angelaufen werden, so dass während der Bauarbeiten Schiffe vor Castries auf Reede liegen und die Fahrgäste mit Tenderbooten an Land gebracht werden müssen.

Hafen von Castries mit beiden Terminals
Hafen von Castries mit beiden Terminals

Terminal La Place Carenage

 

Die Tenderboote fahren dann an den anderen Terminal nach La Place Carenage, von wo es nur wenige Meter bis ins Zentrum sind. Im dortigen Hafengebäude gibt es zwar zahlreiche Geschäfte, aber keine Touristeninformation, bei der man Informationen oder Pläne erhalten kann. Auch gibt es hier kein kostenloses Wlan; dies gibt es nur in der Bar im Obergeschoss des Hafengebäudes.

Kreuzfahrtschiffe auf Reede vor der Hafeneinfahrt
Kreuzfahrtschiffe auf Reede vor der Hafeneinfahrt

Rundfahrten mit dem Taxi oder dem Boot

 

Im Hafengebäude und auf der Straße davor bieten zahlreiche Taxifahrer Rundfahrten über die Insel St. Lucia an - es sollen auf St. Lucia etwa 1.500 Lizenzen an Taxifahrer vergeben worden sein. Sie verlangen für eine etwa 4-stündige Tour mit vier Personen zumeist 40 $ pro Person.

Die Taxis auf St. Lucia haben keine Taxameter. Die Fahrpreise sollten daher vor Fahrtantritt vereinbart werden. Einen Überblick über die Taxipreise auf der Insel finden Sie hier.

 

Daneben werden am Hafen auch Bootsrundfahrten oder Fahrten zu Stränden angeboten.

Markt in Castries
Markt in Castries

 

Auf St. Lucia wird Englisch und Kreol gesprochen.

 

Gezahlt wird auf St. Lucia mit Ostkaribischen Dollars (EC$). Man muss aber keine EURO in EC$ tauschen, da regelmäßig auch mit US-Dollar gezahlt werden kann.

 

 

Öffentliche Strände

 

Alle Strände sind auf St. Lucia öffentlich, auch die Strände bei Hotels.

 

Auf der Insel verkehren auch öffentliche Busse, zumeist VANs ähnlich einem Dolmus. Die Fahrpreise hängen von der gefahrenen Entfernung ab und betragen mindestens 1,5 EC$.

 

Weitere Informationen über St. Lucia auf Deutsch finden Sie Im Internet auf dem Portal des Saint Lucia Tourist Board.

Stand: November 2017



Ausflüge auf St. Lucia mit GetYourGuide