Nach Mosta und Mdina mit dem Bus

Gut ausgebautes und günstiges Busnetz

 

Malta verfügt über ein sehr gut ausgebautes und günstiges Busnetz. Der zentrale Busbahnhof liegt in unmittelbarer Nähe des Terminals der Kreuzfahrtschiffe. Wie man auf kurzem Wege vom Schiff dorthin gelangt, ist hier beschrieben.

Infos zum Busnetz im Internet

 

Empfehlenswert ist eine Tageskarte, die für Touristen lediglich 2,60 € kostet. Fahrkarten kann man am Ticketschalter am Busbahnhof erwerben, wo auch Busfahrpläne ausliegen.

Weitere Informationen über Fahrpreise und einen Download des Busfahrplans findet man auf Deutsch auch hier.

Rotunda von Mosta

 

Sechs verschiedene Buslinien fahren zum Beispiel von Valletta nach Mosta, einer im Zentrum der Insel gelegenen Kleinstadt (ca. 20.000 Einwohner). Wählt man die Buslinien 31 oder 37, so kann man auf dem Weg nach Mosta in Valletta noch eine kleine Stadtrundfahrt vorbei am Hafen machen. Besonders sehenswert ist in Mosta die im Jahre 1871 fertig gestellte Maria-Himmelfahrts-Kirche, auch Rotunda genannt. Sie besitzt die viertgrößte Kirchenkuppel der Welt (39 m Durchmesser).

Die Kirche ist für Besucher täglich von 9 bis 11:45 h und von 15 bis 17 h geöffnet (nicht während des Gottesdienstes, kein Eintritt).

Mittelalterliche Festung von Mdina

 

Von Mosta empfiehlt sich ein Abstecher zur Festung von Mdina.

Mdina ist eine sehenswerte, auf einem Hügel gelegene ummauerte Stadt mit sehr gut erhaltener mittelalterlicher und barocker Architektur. Sie kann auf eine 4.000 Jahre lange Geschichte zurück blicken. Von der Festungsmauer hat man einen weiten Blick über die Insel und insbesondere zur Rotunda in Mosta.

Gleich am Eingang in die Festung gibt es eine Touristeninformation. Kein Eintritt.

Nähere Infos finden Sie hier.

Je nachdem, wie viel Zeit man noch hat, kann man für die Rückfahrt eine Buslinie wählen, bei der man noch weitere Sehenswürdigkeiten der Insel ansehen oder eine Badestopp einlegen kann.

Stand: Februar 2014

iPhone5_160x600