Toamasina / Madagaskar - Hafeninformationen

Einfahrt in den Hafen von Toamasina
Einfahrt in den Hafen von Toamasina

Toamasina - größter Hafen Madagaskars

 

Toamasina ist mit annähernd 300.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Madagaskars. Über die Hälfte ihrer Einwohner ist unter 20 Jahren alt.

In Toamasina befindet sich der größte Hafen Madagaskars. Von hier werden ein Großteil der auf der Insel erzeugten Gewürze, Kaffee, Zucker und Fische in alle Welt exportiert.

 

Viele Einwohner der Stadt sind sehr arm. Insbesondere bettelnden Kindern und Frauen begegnet man überall. Nach Aussage unserer Reiseführerin müssen viele Familien mit lediglich etwa 40 EURO im Monat auskommen.

von den Reedereien georderte Ausflugsbusse warten direkt an der Mole
von den Reedereien georderte Ausflugsbusse warten direkt an der Mole

Kreuzfahrtschiffe kommen selten

 

An der Mole B im Hafen von Toamasina legen derzeit  von Oktober bis März alle zwei Wochen jeweils nur ein Kreuzfahrtschiff von Aida bzw. Costa an.

 

Für Kreuzfahrer, die über Aida oder Costa einen Ausflug gebucht haben, stehen die Kleinbusse direkt auf der Mole bereit. Auch einige Taxen stehen hier zur Verfügung.

 

Diejenigen, die über das Internet bei einem örtlichen Anbieter einen Ausflug gebucht haben, finden ihren Kleinbus etwa 200 m vom Schiff entfernt auf dem Weg zum Ausgang des Hafens.

Ausflugsbusse lokaler Anbieter, bei denen über das Internet ein Ausflug gebucht wurde
Ausflugsbusse lokaler Anbieter, bei denen über das Internet ein Ausflug gebucht wurde

Lokale Anbieter von Ausflügen am Hafenausgang

 

Von der Mole bis zum etwa einen Kilometer entfernten Hafenausgang verkehrt ein kostenloser Shuttlebus der Hafenverwaltung. Am Hafenausgang bieten mehrere Anbieter, die vereinzelt auch Deutsch sprechen, verschiedene Ausflüge an. Halbtagesausflüge gibt es hier bereits ab 25 EURO.

Verkaufsstände lokaler Anbieter von Ausflügen am Hafenausgang
Verkaufsstände lokaler Anbieter von Ausflügen am Hafenausgang

Taxen und Tuk-Tuks

 

Ein paar 100 m außerhalb des Hafengeländes warten weitere unzählige Taxen und Tuk-Tuks auf Fahrgäste. Einheimische zahlen pro Person für eine etwa einstündige Tuk-Tuk-Fahrt 1000 Madagascar-Ariary (etwa 0,25 EURO). Von Touristen wird regelmäßig ein höherer Preis gefordert, was in Anbetracht der besseren Einkommensverhältnisse auch gerechtfertigt ist. 

Fahrt durch Toamasina
Fahrt durch Toamasina

Shuttle in die Stadt

 

Während unseres Aufenthaltes in Toamasina bot Aida für 9,99 EURO einen Shuttle von der Pier bis zur etwa 5 Kilometer entfernten Markthalle „Bazary Be“ im Stadtzentrum an. In der Markthalle werden neben Lebensmitteln auch sehr günstig Gewürze, Bekleidung - insbesondere bunte T-Shirts ab 5 EURO - und viel Kunsthandwerk aus Holz und den Hörnern des Cebu angeboten.

 

Der Weg ins Stadtzentrum führt entlang einer befestigten und befahrenen Uferstraße, die an den Strand angrenzt.

Strand von Toamasina (in der Nähe des Hafens)
Strand von Toamasina (in der Nähe des Hafens)

Geldwechsel nicht erforderlich

 

Es ist nach unserer Erfahrung nicht notwendig, EURO in die Landeswährung, den Madagascar-Ariary, zu tauschen. Die bei Einheimischen gebuchten Ausflüge und die Einkäufe auf dem Markt konnten überall mit EURO bezahlt werden.

 

Das könnte Sie auch interessieren: Mit einem Boot auf dem Pangalanes-Kanal zu einem einheimischen Dorf

Stand: Januar 2019