La Goulette / Tunis - Hafeninformationen

Nervige Taxifahrer

 

Kreuzfahrtschiffe legen nicht direkt in Tunis an, sondern in der vorgelagerten Hafenanlage von La Goulette. La Goulette ist 10 km von der Hauptstadt Tunis entfernt und mit ihr über einen Damm verbunden. Von La Goulette sind es bis Karthago etwa 6 km und bis nach Sidi Bou Saïd etwa 8 km.

 

Unmittelbar am Hafen – noch innerhalb der eingezäunten Hafenanlage - stehen zahlreiche Taxen, die für Fahrten nach Tunis, Karthago oder Sidi Bou Saïd 40 € verlangen (hin und zurück), bei zwei Fahrgästen ggf. auch nur 20 €. Verlässt man das Hafengelände, so stehen an der etwa 400 m entfernten Tankstelle weitere Taxen, die für die Strecken nach kurzer Verhandlung nur 5 € fordern. Unangenehm ist jedoch die außerordentliche Hartnäckigkeit der Taxifahrer, die einen verfolgen und auch schon einmal mit ihrem Fahrzeug den Weg versperren, wenn man ihre Dienste nicht annehmen will.

Zugfahrten mit Hindernissen

 

Tunis, Karthago und Side Bou Saïd kann man auch mit dem Zug erreichen.  Die elektrische Vorortlinie verkehrt etwa alle 10 Minuten zwischen Tunis,  La Goulette, Karthago, Sidi Bou Saïd und La Marsa. Die Haltestelle Goulette Vieille liegt nur etwa 800 m vom Hafen entfernt und kann nicht übersehen werden. Den Zug und die Schienen sieht man schon vom Schiff aus. Die Fahrt mit dem Zug kostet in der 1. Klasse 800 Millimes, ca. 35 Cent (1 Tunesischer Dinar = 1.000 Millimes) und in der 2. Klasse 430 Millimes, ca. 20 Cent.

 

Taxifahrer versuchen, einem die Zugfahrt auszureden, da man ja keine Tunesischen Dinar habe und es zu gefährlich sei. Fahrkarten kann man tatsächlich nur in Dinar bezahlen. Der Geldwechsel in einer der etwa 300 m vom Bahnhof entfernten Banken kann allerdings mit Schwierigkeiten verbunden sein. Erst in der dritten Bank hatten wir Erfolg. Obwohl auch in den anderen Banken Wechselkurse aushingen, weigerte man sich, Geld zu tauschen – vermutlich in Abstimmung mit den Taxifahrern.

Die Zugfahrt verlief völlig unproblematisch. Allerdings können die Züge nach Ende des Schulunterrichts gegen 13 h etwas voller sein.

 

Wer auf eigene Faust nach Tunis fährt, sollte bei Einheimischen, die sich als örtliche Reiseführer aufdrängen, vorsichtig sein. Im Zweifel wollen sie die Touristen nur in irgendwelche Restaurants oder Geschäfte führen. Mitreisende fielen z. B. auf einen Tunesier herein, der sehr überzeugend vortäuschte, Barkeeper unseres Kreuzfahrtschiffes zu sein, der gerne seine Heimatstadt zeigen wolle. Der Ausflug endete in einem Geschäft und führte zu unangenehmen Auseinandersetzungen, nachdem nichts gekauft wurde.


In La Goulette bleiben nach meinem Eindruck viele Kreuzfahrer auf dem Schiff. Insbesondere diejenigen, die schon einmal hier waren und das häufig als unangenehm und belästigend empfundene Auftreten der Taxifahrer und mancher Händler erlebt haben, ziehen oftmals einen Tag auf dem Schiff einem Ausflug vor.

Stand: Februar 2014

AIDA bringt Sie ins Mittelmeer.