Lanzarote und Cesar Manrique

Mit dem Mietwagen zu den Wirkungsstätten Manriques

 

Der im Jahre 1996 verstorbene Künstler César Manrique hat die Entwicklung der Insel bis heute sehr geprägt. An mehreren Orten kann das Schaffen des Künstlers bewundert werden.

Mit einem Mietwagen können im Laufe eines Tages sehr gut mehrere Orte besucht werden, an denen Manrique gewirkt hat. Da die Orte nicht weit voneinander entfernt sind, beträgt die Fahrtstrecke nur etwa 80 km.

Besuch im Wohnhaus von Manrique

 

Das ehemalige Wohnhaus des Künstlers befindet sich in Tahiche etwa 5 km vom Hafen entfernt. Auch mit dem Fahrrad kann man hierher fahren; die Anfahrt geht leicht bergauf.

In dem Gebäude der Fundación César Manrique befindet sich heute die Stiftung César Manrique. Der Eintritt beträgt 8 €.

Mirador del Rio

 

Anschließend kann man auf sehr gut ausgebauten Straßen durch das Landesinnere über Teguise, der ehemaligen Hauptstadt von Lanzarote, bis zu dem von César Manrique an der Nordspitze der Insel geschaffenen Aussichtspunkt "Mirador del Rio" weiterfahren.

Aus einer Höhe von 475 m blickt man über die ca. einen km breite Meerenge zur Insel La Graciosa hinunter. Der Eintritt beträgt 4,50 €.

Lavahöhlen

 

Von dort aus geht es dann über die Küstenstraße LZ-1 zu den Höhlen "La Cueva de los Verdes". Etwa ein km des zweitlängsten Lavatunnels der Welt ist Besuchern zugänglich.

Nur gut einen km von "La Cueva de los Verdes" entfernt befindet sich die von César Manrique gestaltete Lavahöhlen-Attraktion "Jameos del Agua", die auch zu dem Tunnelsystem des "Cueva de los Verdes" gehört.

Kakteengarten

 

Zum Abschluss empfiehlt sich noch ein Besuch in dem Kakteengarten „Jardin de Cactus“ (Eintritt 6 €). Der etwa 5.000 m² große Garten ist wie ein Amphitheater angelegt. Die über 1.000 verschiedenen Kakteen gedeihen auf der Vulkanasche sehr gut. 

Stand: Dezember 2013

AIDA bringt Sie auf die Kanaren.
Global Promo May 2014 160x600
Rentfox - Der Mietwagen Vergleich - Clever mietet günstig