Roseau / Dominica - Hafeninformationen

Wo legt das Schiff an? Direkt in der Stadt, im Industriehafen oder wird getendert?

Terminal direkt im Stadtzentrum

 

Die Kreuzfahrtsaison beschränkt sich auf Dominica ebenso wie auf vielen anderen Karibikinseln auf das Winterhalbjahr, das heißt auf die Zeit von Oktober bis April.

Direkt in der Hauptstadt Roseau gibt es nur einen Anlegesteg für Kreuzfahrtschiffe. Dieser Anleger ist ideal gelegen. Man geht über den Holzsteg und ist schon im Zentrum der Stadt. 

Blick vom Kreuzfahrtschiff auf Roseau
Blick vom Kreuzfahrtschiff auf Roseau

Lokale Anbieter von Ausflügen warten auf Gäste

 

Die Insel kann man sehr gut mit einheimischen Anbietern erkunden. Entweder hat man vorab bereits über das Internet eine Tour gebucht oder man vereinbart nach der Ankunft in Roseau spontan vor Ort einen Ausflug. Lokale Anbieter und Taxen warten gleich hinter dem Landungssteg in der Hauptstraße.

Zahlreiche Anbieter von Ausflügen warten in Roseau auf Gäste
Zahlreiche Anbieter von Ausflügen warten in Roseau auf Gäste

Freies WLAN und Gewürze

 

Zahlreiche Kreuzfahrer trifft man im Ruins Rock Cafe, einem abgebrannten ehemaligen Supermarkt, das knapp 50 m vom Anlegesteg in Roseau entfernt ist und an der King George V Street liegt. Hier gibt es freies WLAN und im hinteren Teil des Cafés einen größeren Gewürzladen. 

Blick vom Aussichtspunkt Morne Bruce zum Terminal in der Stadt
Blick vom Aussichtspunkt Morne Bruce zum Terminal in der Stadt

Terminal im Industriehafen

 

Außerhalb von Roseau wird auch im Industriehafen angelegt, sofern er nicht mit Containerschiffen oder anderen Massengutfrachtern belegt ist. Laufen zwei Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig Dominica an, so legt nach unserer Beobachtung das größere Schiff - das sind zumeist große Ami-Schiffe - direkt in der Stadt an, während kleinere AIDA-Schiffe in den Industriehafen ausweichen müssen.  Ansonsten muss getendert werden. 

Terminal im Industriehafen
Terminal im Industriehafen

Vom Industriehafen führt ein markierter Weg in die Stadt, die zu Fuß in etwa 15 Minuten erreicht werden kann. 

Gleich hinter dem Ausgang des Hafengelände befindet sich auch eine Bushaltestelle. Die Kleinbusse verkehren in kurzen Abständen. Der Fahrpreis beträgt 2,5 Ostkaribische Dollar oder 1 US-$. Die Haltestelle für die Rückfahrt befindet sich direkt am Markt an der Brücke über den Fluss.

Shopping und Ausflüge am Industriehafen

 

Im Hafengelände gibt es eine kleine Touristeninformation. Eine Deutsche gab Auskünfte und verteilte Pläne von der Insel.

 

In einer Halle wurden Souvenirs, Bekleidung, Gewürze usw. verkauft. Auch boten auf dem eingezäunten Hafengelände Einheimische Ausflüge an - z. B. zum Mero Beach (Hin- und Rückfahrt für 20 US-$). Weitere Taxifahrer warten am Ausgang des Hafengeländes.

 

Öffentlicher Nahverkehr und Ostkaribische Dollar 

  

Fahrten über die Insel mit öffentlichen Bussen bieten sich nicht unbedingt an. Während angeblich die Schülerbeförderung wie gewohnt durchgeführt wird, werden viele große Busse aus dem öffentlichen Nahverkehr abgezogen und für Ausflüge für Touristen von den Kreuzfahrtschiffen genutzt. 

  

Bezahlen kann man auf Dominica mit US-Dollar oder dem Ostkaribischen Dollar (XCD), aber nicht mit dem Barbados-Dollar oder dem Euro. Die Geldautomaten der Banken geben regelmäßig nur Ostkaribische Dollar aus. 

Stand: April 2017

TUI.com Allgemein 160x600
Costa Katalogstart 2018 Angebot 160x600