Barbados / Bridgetown - Hafeninformationen

Von November bis April kommen viele Kreuzfahrtschiffe nach Barbados

 

Kreuzfahrtschiffe legen in Bridgetown, der Hauptstadt des Inselstaates Barbados, im Bridgetown Port an. Von etwa Mitte April bis Mitte Oktober laufen nur selten einmal Kreuzfahrtschiffe den Hafen an. In den Wintermonaten sollen täglich bis zu sechs - dann allerdings auch kleinere - Kreuzfahrtschiffe nach Bridgetown kommen. Als unser Schiff am Ende der Mole anlegte, brachte ein kostenloser Shuttlebus der Hafenverwaltung die Gäste zum Hafengebäude. 

Das Hafengelände verlässt man durch das Hafengebäude, in dem sich neben zahlreichen Geschäften auch eine Touristeninformation befindet.

 

Taxi-Preistafel am Terminal (Stand: Nov. 2018)
Taxi-Preistafel am Terminal (Stand: Nov. 2018)

Zu Fuß vom Hafen in die Stadt

 

Vom Hafengebäude führt ein etwa 1,5 km langer Fußweg, der teilweise direkt am Ufer entlang geht, in die Stadt und ins Stadtzentrum von Bridgetown.

 

Taxen - im und außerhalb des Terminalgeländes

 

Am Ausgang des Hafengebäudes bieten zahlreiche Taxi-Fahrer ihre Dienste an. Dabei werden die Touristen aber nicht bedrängt, wie man es teilweise aus arabischen Ländern gewohnt ist. Auf einer großen Schautafel im Hafengelände werden die Taxipreise aufgelistet. Vermutlich lassen sich mit den vor dem eingezäunten Hafengelände wartenden Taxifahrern günstigere Preise aushandeln. Im Übrigen findet man auch im Internet eine Übersicht über die durchschnittlichen Taxipreise auf Barbados.

Individuell vereinbarte Rundfahrten mit außerhalb des Hafengeländes wartenden Taxen kosten nach unserer Erfahrung etwa 25 US-$ pro Stunde für 1 bis 4 Personen.

 

sehr gutes Busnetz

 

Nahezu jeder Ort auf Barbados kann mit einem Bus erreicht werden.

Das Ticket kostet pro Person - unabhängig von der Fahrstrecke - 1 US-$ oder 2 Barbados-$. In den Foren ist gelegentlich zu lesen, Tickets müssten mit Barbados-$ bezahlt werden. Wir haben bei allen unseren Busfahrten die Tickets in US-$ bezahlt. Allerdings gibt es in den blauen Bussen des staatlichen Unternehmens "Barbados Transport Board" kein Wechselgeld zurück. In diesen Bussen muss der Fahrpreis in US- oder Barbados-$ beim Besteigen des Busses passend in eine Box beim Fahrer eingeworfen werden. In den anderen Bussen fahren zumeist Kassierer mit, die Wechselgeld haben.

 

Die Busse auf Barbados sind vergleichbar pünktlich wie die Deutsche Bundesbahn. Auch fällt schon einmal ein Bus ohne Ankündigung aus.

drei Busterminals

 

In Bridgetown gibt es - wie Sie auf der obigen Google Maps-Karte sehen können - drei Busterminals.

Auf dem Weg vom Kreuzfahrtschiff in die Stadt kommt man nach etwa einem Kilometer am Princess Alice Bus Terminal vorbei. Von hier fahren die Busse in den Norden und Nordosten der Insel (z. B. nach Speightstown).

Wer an die südlich von Bridgetown gelegenen Strände oder in den Inselosten (z. B. nach Bathsheba) will, muss zum etwa 2 km entfernten Fairchild Street Bus Terminal gehen.

Die Routen der blauen Busse sind hier beschrieben.

 

Daneben gibt es noch zahlreiche private Busse und Kleinbusse, die zumeist überall angehalten werden können und in teilweise kurzen Abständen die Routen (insbesondere an den Stränden) abfahren. Sie halten in der Nähe des Fairchild Street Bus Terminal am Nursery Drive Minibus And ZR Terminal

schöne Strände in der Nähe

 

Nur etwa 2,5 km entfernt vom Schiffsanleger ist der sehr schöne Sandstrand "Carlisle Bay". Man kann hierher zu Fuß gehen oder mit dem Taxi (4 US-$/Person) fahren. Der Aufenthalt in einem Beachclub kostet z. B. 25 US-$/Person. Für zwei Liegen mit Schirm und zwei Getränken wurden insgesamt 15 US-$ gezahlt. Mit kleinen Booten kann man für 10 US-$ direkt vom Strand aus zum Schorcheln etwas hinaus fahren und dabei, wie Mitreisende berichteten, auch Meeresschildkröten sehen.

Botanischer Garten und wilde Atlantikküste in Bathsheba

 

Wer einmal etwas außerhalb der Touristenmassen unternehmen möchte, dem können wir den Andromeda Botanic Gardens (Eintritt 15 US-$)  in der Nähe von Bathsheba und die beeindruckende Atlantikküste von Bathsheba empfehlen. Beides ist gut mit dem Bus zu erreichen.

 

Sehr schnelles Internet am Hafen

 

Sehr schnelles Free Wifi gibt es im und vor dem Hafengebäude. Auch größere Datenmengen können sehr schnell versendet oder empfangen werden. Problem ist nur, dass man erst einmal einen Zugang zum Netz haben muss, was sehr lange dauern kann und, wie ich beobachten konnte, manchen verzweifeln ließ. Nach meinem Eindruck hat nur eine begrenzte Anzahl von Usern Zugang zum Netz, wodurch die Geschwindigkeit erreicht wird. Erst wenn sich jemand abgemeldet hat, kann eine neue Verbindung erfolgreich hergestellt werden. 

 

Barbados-$ und US-$

 

Bezahlen kann man auf Barbados neben der einheimischen Währung, dem Barbados-$, auch mit dem US-$, nicht jedoch mit dem Euro. Man muss aber damit rechnen, dass auf einen größeren Dollar-Schein das Wechselgeld in Barbados-$ zurückgegeben wird.

An Geldautomaten in Banken werden offenbar nur Barbados-$ ausgegeben. 

Stand: aktualisiert November 2018



Ausflugstipps auf Barbados