Tarragona - Hafeninformationen

Die Stadt Tarragona hat ca.130.000 Einwohner und ist geprägt durch ihre römische Vergangenheit. Über 700 Jahre herrschten hier die Römer, machten sie zur bedeutendsten römischen Stadt auf der iberischen Halbinsel und errichteten während dieser Zeit zahlreiche Bauwerke, die teilweise noch heute erhalten sind. Daher wurden auch Teile von Tarragona im Jahre 2000 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.

Liegeplatz am Dique de Levante
Liegeplatz am Dique de Levante

Tarragona - ein neues Ziel für Kreuzfahrtschiffe

 

Bislang kommen erst relativ wenige Kreuzfahrtschiffe nach Tarragona. 

Im Jahre 2016 sollen es erst 22 und 2017 nur 37 Schiffe gewesen sein. Im Jahr 2018 kamen in den Sommermonaten wöchentlich schon bis zu 2 oder 3 Schiffe nach Tarragona, ab November aber keines mehr.

 

Die Kreuzfahrtschiffe legen bislang weit außerhalb der Stadt am Dique de Levante an; ein neuer Kreuzfahrthafen ist in der Planung. Von hier sind es etwa 6 km bis ins Zentrum von Tarragona. 

römisches Amphitheater (in der Nähe hält der Shuttlebus)
römisches Amphitheater (in der Nähe hält der Shuttlebus)

Shuttlebus in die Innenstadt

 

AIDA bietet zum Beispiel einen Shuttlebus an. Der Preis für die Hin- und Rückfahrt betrug 2018 9,99 Euro.Der Shuttlebus fährt bis zur etwa 8 km entfernten Via Augusta in der Nähe des römischen Amphitheaters.

Monument der Castells
Monument der Castells

 

Tarragona zu Fuß oder mit der Minibahn

 

Viele Sehenswürdigkeiten im Zentrum von Tarragona können von hier gut zu Fuß erkundet werden. Genannt seien nur das römische Amphitheater, der sog. Mittelmeer-Balkon (Balcó del Mediterrani), die Kathedrale (Eintritt 5 Euro), die Stadtmauer und die Rambla Nova mit dem Monument der Castells, der für Tarragona typischen Menschenpyramide. 

 

Wer nicht so gut zu Fuß ist, kann die Stadt auch gut mit der Minibahn erkunden. Sie startet in unmittelbarer Nähe der Haltestelle der Shuttlebusse. Eine Rundfahrt durch die Stadt kostet 6 Euro, will man die Fahrt mit der Minibahn unterbrechen, sind 7 Euro zu entrichten.

 

Alternativen zum Shuttlebus

 

Einen Portbus der Hafenverwaltung wie in anderen spanischen Städten, wie z. B. in Barcelona oder Malaga, gibt es hier nicht.

 

Taxen kommen zwar zum Schiff. Es standen während unseres Aufenthaltes aber nur sehr selten Taxen dort. Etliche Fahrgäste gingen den Taxen auf der langen Mole entgegen und fingen sie dort ab.

 

Lokale Anbieter von Ausflügen gab es am Anlegesteg in Tarragona nicht.

 

Am Ausgang des Hafengeländes, an der Carrer de Gravina, gibt es eine Haltestelle der öffentlichen Stadtbusse. Vom Anlegesteg sind es bis dorthin aber über 4 km.

 

Interessante Informationen findet man auf der Webseite von Tarragona.

Stand: Oktober 2018

Altstadt
Altstadt