Belem, Eléctrico und Pasteis

Lissabon mit Metro und Straßenbahn

 

Legt das Kreuzfahrtschiff am Terminal de Passageiros de Santa Apolónia an, kann man mit der Metro (Blaue Linie) bis zur Station Baixa-Chiado fahren und sich in dem sehenswerten Stadtviertel umsehen, das von der portugiesischen Regierung auf die Vorschlagsliste für das UNESCO-Weltkulturerbe gesetzt worden ist. Hier befindet sich auch das wohl bekannteste Café Lissabons, das Café A Brasileira

Hieronymitenkloster und Seefahrerdenkmal

 

Mit der Metro (Grüne Linie) kann man bis zur Endstation Cais do Sodré (nur eine Station) und dann mit einer der modernen Straßenbahnen, der Linie 15, bis zum Hieronymitenkloster, oftmals auch Hieronymuskloster genannt, nach Belem fahren. Das rd. 500 Jahre alte Kloster zählt zum UNESCO Weltkulturerbe und beherbergt u. a. den Sarkophag von Vasco da Gama.

Die Haltestelle befindet sich unmittelbar vor dem nicht zu übersehenden Kloster. Von hier sind es nur wenige Meter bis zu dem direkt am Tejo gelegenen Seefahrerdenkmal.

Etwa 400 m flussabwärts liegt der Torre de Belém. Man kann dorthin am Fluss entlang gehen.

Pasteis

 

Wenn man in Lissabon ist, sollte man – sofern man Süßes und Kuchen mag – unbedingt die Pasteis probieren. Weit über die Stadt- und Landesgrenzen hinaus bekannt ist die Pasteis de Belém. Das Geschäft befindet sich etwa 150 m entfernt vom Kloster in der Rua de Belém 84. Hier gibt es die lauwarmen, nach einem Geheimrezept hergestellten Pasteis direkt aus dem Backofen (1,10 €).

Eléctrico

 

Möchte man noch eine Fahrt mit einer der 100 Jahre alten Straßenbahnen, der Eléctrico, machen, empfiehlt es sich, mit der Metro (Grüne Linie) bis zur Haltestelle Martim Moniz zu fahren. Hier beginnt die Fahrt der Linie 28, die durch die ganze Stadt führt. Die Linie 28 ist ein Touristenhighlight und daher bilden sich an dieser Endstation oftmals lange Warteschlangen. Dann bietet es sich an, die ebenfalls hier startende alte Bahn der Linie 12E zu nehmen, die bis in die Altstadt die gleiche Route fährt wie die Linie 28.

Aussichtspunkt Largo das Portas do Sol

 

Lohnenswert ist ein Stopp an der Straßenbahn-Haltestadt Largo das Portas do Sol. Von hier hat man einen schönen Blick auf die am Terminal de Passageiros de Santa Apolónia liegenden Kreuzfahrtschiffe. Zum Schiff gelangt man dann bergabwärts auf direktem Wege zu Fuß oder mit Straßenbahn und der Metro (an der Station Baixa-Chiado kann man umsteigen).

Stand: April 2015

TUI Cruises - Mittelmeer 160x600
AIDA bringt Sie ins Mittelmeer.
Rentfox - Der Mietwagen Vergleich - Clever mietet günstig