Le Port / La Réunion - Hafeninformationen

AIDAblu im Industriehafen von Le Port
AIDAblu im Industriehafen von Le Port

La Réunion ist ein Übersee-Département Frankreichs und gehört damit zur Europäischen Union. Daher kann auch überall mit dem EURO bezahlt werden.

Kreuzfahrtschiffe legen auf La Réunion im Industriehafen von Le Port an. Für diejenigen, die ihre Kabine zur Landseite haben, kann die Nacht eventuell etwas unruhig werden. Die unmittelbar am Kai liegenden Industrieanlagen werden auch nachts mit erheblichem Lärm betrieben und sind hell erleuchtet.

Taxen und Shuttle-Busse am Hafenausgang
Taxen und Shuttle-Busse am Hafenausgang

Shuttle zum Hafenausgang

 

Ein kostenloser Shuttlebus der Hafenverwaltung fährt bis zu dem knapp 1,5 km entfernten Hafenausgang. In dem dortigen Gebäude müssen der Personalausweis oder der Reisepass vorgezeigt werden. Hier gibt es ein kostenloses und recht gutes Wlan und eine Touristeninformation. Mehrere Mitarbeiter, die teilweise auch Deutsch sprechen, stehen dort für Informationen bereit. Lokale Anbieter, bei denen spontan Ausflüge gebucht werden können, haben wir - außer den weiter unten erwähnten Taxifahrern - nicht gesehen.

 

Schnell weg!

 

Die Stadt Le Port hat keine Sehenswürdigkeiten. Daher versuchen fast alle Kreuzfahrtgäste möglichst schnell den Hafen und die Stadt zu verlassen.

 

Was kann unternommen werden?

 

Falls Sie auf dem Kreuzfahrtschiff keinen Ausflug gebucht haben, hier einige Anregungen:

Strand in Saint Gilles
Strand in Saint Gilles

Strand und Baden

 

La Réunion ist eine Vulkaninsel und verfügt über relativ wenige Strände, die dann zumeist steinig sind und an denen sich spitze Korallen befinden oder an denen - insbesondere dann, wenn kein Riff der Küste vorgelagert ist - vor Haien gewarnt wird. Warnschilder mit dem Hinweis „Risk of Sharks“ findet man an etlichen Stellen. Während unseres Aufenthalts auf der Insel wurde - wie in diesem Artikel beschrieben - ein Fischer im knietiefen Wasser von einem Hai tödlich verletzt.

 

Ein Shuttlebus der Touristeninformation fährt am Vormittag an den etwa 25 km vom Hafen entfernt gelegenen Strand von Saint Gilles. Der Preis für die Hin- und Rückfahrt kostet 20 €.

Das obige Foto erweckt  einen sehr  positiven Eindruck von diesem Strand. Das Baden kann dort aber recht beschwerlich sein und ist ohne Badeschuhe nicht zu empfehlen, da sich im Wasser viele, teilweise auch abgebrochene scharfe Korallen und Steine befinden. Grundsätzlich ist Saint Gilles für einen Strandaufenthalt durchaus geeignet, aber mit den Traumstränden z. B. der Seychellen oder von Mauritius nicht zu vergleichen.

 

Ausflug nach Saint-Denis

 

Saint-Denis ist die Hauptstadt von La Réunion. Die Stadt ist etwa 20 km vom Hafen entfernt. Man kann dort einen kleinen botanischen Garten oder auch Museen besuchen. In der Markthalle kann man nach Souvenirs Ausschau halten oder in der Innenstadt Shoppen gehen.

 

Wie kommt man nach Saint-Denis?

  • Mit dem Taxi. 

Es gibt allerdings nur wenige Taxen auf La Réunion. Am Hafenausgang warteten keine 10 Taxen auf Fahrgäste. Mitreisende berichteten, dass sie am Abend für die Rückfahrt zum Schiff selbst in Saint-Denis kein Taxi fanden und daher den öffentlichen Bus nehmen mussten.

  • Mit dem Bus.

Ein Shuttlebus der Touristeninformation fährt vom Hafenausgang zum Busterminal in La Port (Fahrpreis 5 € für Hin- und Rückfahrt). Vom dortigen Busterminal verkehrt ein öffentlicher Bus nach Saint-Denis.

 

Bushaltestelle am Hafenausgang
Bushaltestelle am Hafenausgang

Außerdem befindet sich direkt am Hafenausgang eine Bushaltestelle. Hier halten auch Busse, die zum Busterminal fahren.

 

Ob ein Taxifahrer bereit ist, die kurze Strecke zum Busterminal zu fahren, ist eher unwahrscheinlich. Zumindest lässt ein Schild am Hafenausgang mit dem Hinweis "No Taxi in the Town" dies vermuten. 

Fahrten mit öffentlichen Bussen sind auf La Réunion zwar billig, können aber sehr viel Zeit in Anspruch nehmen.

 

Mitreisende berichteten, dass sie fast vier Stunden für die Hin- und Rückfahrt nach Saint-Denis benötigt haben, da ein Bus ausgefallen sei und ein weiterer nicht anhielt, da er bereits voll war - es dürfen nämlich nur so viele Fahrgäste mitgenommen werden, wie der Bus Sitzplätze hat. Außerdem hätten es die Einheimischen verstanden, sich bei der Ankunft des Busses so zu positionieren, dass zwar sie, aber nur wenige Touristen mitgenommen wurden.

Weitere Informationen zu den öffentlichen Bussen finden Sie hier.

 

Taxirundfahrt über die Insel

 

Am Hafenausgang warteten während unseres Aufenthaltes auf La Réunion einige wenige Taxen in unterschiedlicher Größe auf Fahrgäste. Die Fahrer sprechen zumeist kein Englisch und die Taxipreise sind recht hoch. Für eine Tagestour wurden 400 € ausgehandelt. Mitreisende berichteten, dass ihr Fahrer während einer nach Taxameter berechneten Fahrt - möglicherweise unter Ausnutzung der fehlenden französischen Sprachkenntnisse der Fahrgäste – den Tarif gewechselt habe, so dass pro Kilometer 1,98 € anstatt der normalen 0,98 € berechnet wurden.

 

Unser Tipp: Mit dem Mietwagen die Insel erkunden

Weitere Informationen finden Sie hier. (Anmerkung: Beitrag folgt.)

Stand: Januar 2019