Valletta zu Fuß

Valletta - viele Sehenswürdigkeiten

 

Valletta, die Hauptstand von Malta, die als Gesamtmonument zum UNESCO-Welterbe zählt, kann man sehr gut zu Fuß erkunden. Die Zahl der auf engstem Raum befindlichen sehenswerten Altertümer ist enorm. Man wird sich daher zwangsweise auf einige besonders beeindruckende Gebäude konzentrieren müssen. Hier ein Vorschlag:

Verlässt man den Anlegesteg und geht etwa 300 m nach rechts, befindet sich auf der rechten Straßenseite eine ausgeschilderte Garageneinfahrt. Durch den etwa 200 m leicht bergauf führenden und nicht sehr gut beleuchteten Tunnel geht es zu einem Parkdeck. Von dort kann man mit dem Parkhaus-Fahrstuhl kostenlos nach oben fahren. Der Ausgang befindet sich dann in der Nähe des großen Busbahnhofs, der unmittelbar an die Altstadt von Valletta angrenzt. Hier befindet sich der 1959 von dem maltesischen Bildhauer Vincent erschaffene Tritonbrunnen.

Am Tritonbrunnen beginnt die Republic Street, die Hauptgeschäftsstraße Vallettas. Hier befinden sich zahlreiche Geschäfte in denkmalgeschützten historischen Gebäuden.

St. John’s Co-Cathedral

 

Nach etwa 400 m liegt sich auf der rechten Seite die St. John’s Co-Cathedral. Sie hat den Zusatz „Co“, weil sie dem Erzbischof von Malta neben der Kathedrale in Mdina als Zweitsitz dient. Die Kirche wurde 1578 fertiggestellt, die Inneneinrichtung mit den zahlreichen Gemälden und Marmorgräber wurden aber erst etwa 100 Jahre später abgeschlossen.

 

Die Besichtigung der von außen unscheinbar wirkenden Kathedrale lohnt sich sehr. Die Innenausstattung und die ausgestellten zahlreichen Ausrüstungsgegenstände und Bekleidung aus der Zeit der Kreuzritter sind beeindruckend.

 

Der Eintritt beträgt 10 € für Erwachsene, Kinder unter 12 Jahren sind frei. Zusätzlich gibt es einen Audioguide auch auf Deutsch mit kurzen interessanten Erklärungen.

Nähere Informationen zur St. John’s Co-Cathedral finden Sie auch hier.

Grand Master‘s Palace

 

Gleich hinter der St. John’s Co-Cathedral befindet sich der Queen’s Square mit dem Denkmal der Königin Victoria und der Staatsbibliothek.

Dahinter liegt der Grand Master‘s Palace, der Sitz des Präsidenten, in dem auch Staatsempfänge stattfinden.

Einige Räume des Palastes und eine Waffensammlung können besichtigt werden (Eintritt: 10 €).

Kostenlos können die beiden Innenhöfe mit der Turmuhr aus dem Jahre 1745 besucht werden. Die Turmuhr wurde gerade restauriert. Ihre vier rotierenden Scheiben zeigen die Uhrzeit, den Tag, den Monat und die Mondphase an.

Upper Barrakka Gardens

 

Empfehlenswert ist auch ein Besuch im Upper Barrakka Gardens. Von hier hat man einen wunderschönen Blick über den Hafen Maltas und auf das Fort St. Angelo und die Städte Senglea und Vittoriosa.

Täglich um 12 h wird im Rahmen einer kleinen Zeremonie mit Musikuntermalung ein Kanonenschuss abgefeuert. Für den Fall, dass die erste Kanone nicht zündet, wird vorsichtshalber eine zweite bestückt.

Mit dem Fahrstuhl kann man kostenlos vom Upper Barrakka Gardens wieder bis zur Uferstraße hinunterfahren und dann den kurzen Weg zum Schiff gehen.

Stand: November 2014, teilweise aktualisiert April 2016 

AIDA bringt Sie ins Mittelmeer.
Nordland160x600
Generic DE_160x600