Malaga mit Fahrrad, Wein und Tapas

Malage - eine schöne Stadt mit Geschichte

 

Malaga ist eine ausgesprochen schöne und gepflegte Stadt mit interessanten historischen Wurzeln, die bis in die Zeit der Phönizier ins 8. Jahrhundert vor Christi zurück reichen.

Wir haben eine kurze interessante Fahrradtour durch Malaga unternommen und dabei gleichzeitig das kulinarische Angebot dieser Stadt etwas genossen.

Römisches Amphitheater und Geburtshaus von Picasso

 

Zunächst ging es zum römischen Amphitheater, der arabischen Festungsanlage Alcazaba und zum Placa de la Merced, an dem auch das Geburtshaus von Pablo Picasso steht. Weiter fuhren wir durch enge Gassen zu diversen Kirche, zur Prachtstraße und zur wunderschönen Markthalle.

Bodega und Tapas

 

Zum Abschluss besuchten wir zunächst eine urige alte Bodega und probierten den weltbekannten Süßwein aus Malaga. Anschließend genossen wir fantastische, frisch zubereitete Tapas.

Wir unternahmen den Ausflug mit bike2malaga, deren Geschäft sich in Malaga in unmittelbarer Nähe der Touristeninformation befindet und daher für Kreuzfahrer sehr gut zu Fuß oder mit dem Hafenbus zu erreichen ist. Unsere kleine Gruppe wurde von einer netten deutschen Touristikstudentin begleitet, die viel Interessantes über die Stadt berichten konnte. Viele recht gute Fahrräder standen zur Auswahl. Der Preis betrug insgesamt 35 €.

 

Für diejenigen, die weniger Wert auf Wein und Tapas legen und es sportlicher lieben, gibt es bei bike2malega auch entsprechende Angebote.

Stand: April 2015

160x600 Best Price