Stadtrundfahrt in Basseterre und Baden am Reggae Beach

Wieder mit Grey's Islands Excursions

 

Wir hatten erneut über das Internet einen Ausflug bei Grey's Islands Excursions gebucht. Dieses Mal sollte es eine etwa zweistündige Stadtrundfahrt mit anschließendem Badeaufenthalt sein.

Erwischt! Die Fahrerin muss am Straßenrand antreten.
Erwischt! Die Fahrerin muss am Straßenrand antreten.

Fahrt durch Basseterre

 

Wir waren zu sechst im komfortablen und klimatisierten Van unterwegs. Unser sympathischer und sehr engagierter Guide und Fahrer Calvin erzählte in gut verständlichem Englisch viel Interessantes über die Stadt. Dabei benutzte er ein Headset, so dass man ihn auch während der Fahrt gut verstehen konnte.

 

Bei der kurzweiligen Fahrt durch Basseterre erfuhren wir u. a. etwas über einzelne Regierungsgebäude, das Gerichtswesen und interessante Privathäuser, aber auch über die reichhaltige Vegetation mit diversen Pflanzen und Bäumen. Mehrere Fotostopps wurden - auch auf unseren Wunsch hin - eingelegt.

Palm Court Garden

 

Zum Schluss unserer Tour durch die Stadt besuchten wir Palm Court Gardens, eine sehr gepflegte Gartenanlage mit wunderschönen Pflanzen und einem kleinen aber edlen Restaurant, das ganz im Kolonialstil eingerichtet ist. In dieser Anlage kann man für 12 US-$ auch einen ganzen Tag auf bequemen Liegen am Pool mit Blick auf die Hafenbucht und das Kreuzfahrtschiff verbringen. Aber Vorsicht, die Preise haben es in sich!

Turtle Beach
Turtle Beach

Turtle Beach

 

 

Anschließend ging es zum Baden an den Strand. Auf unseren Wunsch fuhren wir zunächst zum Turtle Beach, der gelegentlich im Internet sehr positiv beschrieben und empfohlen wird. Wir fanden einen ungepflegten und verwahrlosten Strandabschnitt vor, der derzeit über keinerlei Infrastruktur wie Toiletten, Duschen oder Liegen verfügt. Auch gibt es keine Strandbar oder Gastronomie.

Reggae Beach
Reggae Beach

Reggae Beach

 

Sehr schön war es dafür am Reggae Beach. Hier gibt es einen schönen, flach abfallenden Sandstrand mit Liegen, Schirmen und Schattenplätzen. Direkt am Parkplatz befindet sich ein Restaurant mit sehr schnellem kostenlosem Wlan und ordentlicher Gastronomie sowie gehaltvollem Rumpunsch mit Zimt (6 US-$).

 

Gleich neben dem Restaurant hat Debbi einen kleinen, originellen Stand. Sie verkauft gekühlte Getränke und einfache, kleine Snacks wie Hot Dogs oder Hamburger. Wenn nicht zu viele Kreuzfahrer den Strand belagern und man bei ihr den einen oder anderen Drink nimmt, gibt es auch schon mal die Liege im Schatten zum Sonderpreis.

 

Pünktlich zur vereinbarten Zeit holte uns Calvin am Strand wieder ab und brachte uns zurück zum Schiff. Auf der Rückfahrt zeigte er uns neben wild lebenden Affen, die häufig die umliegenden Gärten in der Nachbarschaft plündern, einige auf der Insel neu entstandene Wohn- und Hotelanlagen und geplante Entwicklungsprojekte.

Stand: November 2016

Generic DE_160x600
TUI Cruises - Mittelmeer 160x600
Costa Katalogstart 2018 Angebot 160x600