Mit dem Auto zum Cabo Girao - ein Blick in die Tiefe

Miradouro do Cabo Girao

 

Lohnend ist auch eine Fahrt zum Miradouro do Cabo Girao, einem der drei höchsten Steilküsten in Europa. Durch die Glasscheiben des Skywalks kann man 580 m in die Tiefe blicken. Die Steilwand fällt fast senkrecht zum Meer ab.

Der Aussichtspunkt ist schön angelegt mit Gastronomie und WCs. Außerdem kann der Skywalk kostenlos betreten werden.

Wie kommt man nach Cabo Girao?

  • Taxi
  • Mietwagen: Angesichts der zu überwindenden Höhenunterschiede ist die Straßenführung recht verwirrend. Daher ist ein Navi sehr hilfreich.
  • Öffentlicher Bus der Busgesellschaft Rodesta: Leider ist deren Internetauftritt nur in Portugisisch und m. E. sehr unübersichtlich. Im Übrigen fahren nur wenige Busse direkt zum Cabo Girao.
  • gelber Hopp On Hopp Off-Bus (Fahrpreis 12 €): Von der Promenade in Funchal fahren die offenen Doppeldecker-Busse bis in den Fischerort Camara de Lobos. Dort steigt man in einen "normalen Bus", der direkt zum Cabo Girao fährt. Fahrplanmäßig soll der Anschlussbus 5 Minuten nach Ankunft des Doppeldecker-Busses starten. Tatsächlich mussten wir aber eine volle Stunde warten, bis endlich der Bus zum Cabo Girao eintraf. Auch die Rückfahrt war mit einer langen Wartezeit verbunden

Stand: September 2015

Best Rate 160x600 2
CarDelMar - Ich fahr in Urlaub!