Mit dem Auto in den Süden der Insel

Auf in den Süden der Insel

 

Auch eine Fahrt in den touristisch nicht überlaufenen Süden der Insel La Palma ist lohnenswert. Auf teilweise kurvenreichen, aber recht gut ausgebauten Straßen und mit oftmals beeindruckenden Aussichten gelangt man nach Los Canarios. Dort befindet sich das Vulkanmuseum, das Centro de Visitantes del Volcán de San Antonio (Eintritt 5 €), in dem man sich über Vulkanismus und Erdbeben informieren kann. Bei einem Spaziergang auf dem Kraterrand des Vulkans San Antonio hat man einen weiten Blick über die Insel und die Küste.

Leuchtturm Punta de Fuencaliente

 

Nicht weit entfernt stehen zwei Leuchttürme in Punta de Fuencaliente, Der im Jahre 1905 erbaute Leuchtturm ist 1978, als der daneben stehende neue Leuchtturm in Betrieb ging, abgeschaltet worden und kann heute besucht werden. Dort befindet sich auch ein Informationszentrum des Meeresschutzgebietes.

Salinas

 

Gleich daneben liegt die Salinas. Auf einem etwa 30-minütigem Weg vorbei an etlichen Becken kann man sich die Gewinnung von Salz aus dem Meer anhand von Schautafeln auch auf Deutsch ansehen (kein Eintritt). Außerdem befindet sich hier ein nettes Restaurant und Café.

Auf der Rückfahrt empfiehlt sich ein Abstecher in die idyllisch gelegene Stadt Villa de Mazo, wo an jedem Wochenende ein großer Bauernmarkt stattfindet, auf dem zahlreiche palmerische Spezialitäten angeboten werden.

Baden am Strand von Punta de la Caleta Grande

 

Wer zum Abschluss noch einmal ins Meer springe will, sollte an den Strand Punta de la Caleta Grande bei Los Cancajos fahren. Hier kann mit an einem schwarzen Sandstrand geschützt durch vorgelagerte Wellenbrecher sehr gut baden. Sanitäre Einrichtungen und Duschen befinden sich am Strand, ebenso Restaurants; Liegen kosten 3 €, Sonnenschirme 2 €.

Es fährt auch ein Bus, Linie 500, von Santa Cruz de Palma nach Los Cancajos (Fahrpreis beträgt 1,37 €).

Stand: Dezember 2015

Generic DE_160x600
CarDelMar - Ich fahr in Urlaub!