Rundfahrt auf Fuerteventura

gut ausgebaute, teilweise sehr kurvige Straßen

 

Bei einer eintägigen Rundfahrt auf Fuerteventura kann man sich einen guten Eindruck von der Schönheit der Insel verschaffen. Die Straßen sind gut ausgebaut, im Inneren der Insel allerdings teilweise recht kurvig.

Zunächst empfiehlt sich eine Fahrt zu dem in 650 m Höhe gelegenen Mirador de Morro Velosa. Bei gutem Wetter hat man nicht nur einen guten Blick auf den Norden, sondern kann in der Ferne auch die Dünen von Corralejo sehen.

Betancuria, die alte Inselhauptstadt

 

Von dort geht es weiter nach Betancuria. Die Stadt war über 400 Jahre bis 1834 Inselhauptstadt. Die 1410 errichtete Kirche "Santa Maria de Betancuria" war die erste Kathedrale der Kanarischen Inseln.

Wer Lust und zeit hat, fährt zu den Höhlen von Ajui an der Westküste der Insel.

Ansonsten sind Morro Jable und der lange und breite Sandstrand der Playa del Matorral ein lohnenswertes Ziel. Insbesondere bei warmem Wetter kann man hier sehr gut baden.

Wer Lust und Zeit hat, kann auf der Rückfahrt dem sehr stark von Deutschen geprägten Badeort Costa Calma noch einen Besuch abstatten.

Stand: Februar 2015

CarDelMar - Ich fahr in Urlaub!
AIDA bringt Sie auf die Kanaren.
Rentfox - Der Mietwagen Vergleich - Clever mietet günstig