Baden auf Koh Samui - Nikki Beach

Baden auf Koh Samui

 

Wer schon häufiger auf Koh Samui war und die meisten Sehenswürdigkeiten der Insel gesehen hat, möchte vielleicht auch einmal einen Tag am Strand mit Baden und Thai-Essen verbringen.

 

Das kann sich aber durchaus schwierig gestalten, wie wir bei unserem letzten Besuch auf der Insel feststellen mussten. An einigen Stränden waren die Wellen zu hoch, um gefahrlos zu baden. An andere Strände war dermaßen viel Unrat gespült, dass Baden nur etwas für "Hartgesottene" war. Und schließlich waren Strandabschnitte wegen des äußerst gefährlichen Jellyfish gesperrt - die Nesselgifte dieser Würfelqualle gehören zu den stärksten Giften im Tierreich.

Nikki Beach Resort - im Hintergrund liegt die AIDAbella
Nikki Beach Resort - im Hintergrund liegt die AIDAbella

Nikki Beach Resort

 

Daher entschieden wir uns zum Besuch des Nikki Beach Resorts. Nikki Beach ist nur etwa sieben Kilometer vom Hafen entfernt, wohin einen die Tenderboote bringen.

Der Club ist sehr gepflegt. Er kostet keinen Eintritt. Dafür wird erwartet, dass  etwas konsumiert wird. Geboten werden Liegen mit Auflagen und Handtüchern. Die Anlage verfügt über einen Süßwasserpool, in dem man baden kann, wenn sich dies nicht im Meer empfiehlt.

Nikki Beach Resort mit Süßwasserpool
Nikki Beach Resort mit Süßwasserpool

Für die Taxifahrt werden am Hafen zunächst Unsummen gefordert. Wir haben uns auf 40 US-$ für die Hin- und Rückfahrt verständigt, die erst bei der Rückkehr am Hafen gezahlt wurden. Bei intensiverem Verhandeln kann man den Betrag sicherlich noch reduzieren.

Stand: Dezember 2016

Mit AIDA nach Asien.